.

Maddrax Mittelalter Quantensprüngchen

 
 

Es ist einiges los in den letzten Wochen und Tagen Eggenburg

Ein Maddrax Doppelband befindet sich auf der Zielgerade. Dieses Mal in einem Setting, in dem ich bisher noch nichts geschrieben habe. Wieder darf ich in Zusammenarbeit mit der wunderbaren Jana Paradigi eine spannende Geschichte über unsere Helden erzählen. Neue Helden, neue Bösewichte und ... es ist gar nicht so leicht etwas darüber zu erzählen, ohne etwas Konkretes sagen zu dürfen. Augen und Ohren offen halten. Lange dauert es ja nicht mehr. Patientia wie der alte Römer zu sagen pflegt.

Dazu noch ein intensives Wochenende in der schönen Mittelalterstadt Eggenburg. Ich durfte an einem dreitägigen Schreibseminar vom Wiener Autor Michael Marcus Thurner teilnehmen. Es ist immer wieder schön, Zeit mit Menschen zu verbringen, die die gleiche Leidenschaft teilen. Neben vielen verrückten Ideen und einer Menge Spaß, kommt die harte Arbeit nicht zu kurz. Mir raucht noch immer der Kopf. Aber es ist auch immer eine gute Gelegenheit dafür, selbst zu sehen, dass es mit meinen schriftstellerischen Fähigkeiten voran geht. Ich wollte es erst einen Quantensprung nennen. Aber sagen wir lieber Quantensprüngchen. Ich habe einen weiten Weg vor mir. Aber ich bin mir sicher, dass es der richtige ist.

 

Und dazu kommt auch noch, dass ich im Zuge dieses Schreibseminars, die Möglichkeit für meine wohl erste öffentliche Lesung bekommen werde. Anfang September wird auf dem Mittelaltermarkt in Eggenburg ein kleiner Lesewettbewerb abgehalten. Es geht um die Ruhm und Ehre!

Dazu dann zeitnah sicher noch mehr.